loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Umwelt: Dienstwagen von Sachsens Kabinett im Mittelfeld

Im bundesweiten Umweltvergleich der Dienstwagen der Landesregierungen liegt Sachsen im Mittelfeld. Das Kabinett kommt auf einen realen durchschnittlichen CO2-Ausstoß von 204 Gramm pro Kilometer, wie aus der von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) am Donnerstag veröffentlichten Bilanz hervorgeht. Im Länderranking landete der Freistaat auf dem siebten Platz. Die beste Bilanz hat der Berliner Senat mit 173 Gramm CO2 pro Kilometer, mit 279 Gramm Schlusslicht ist Nordrhein-Westfalen.

Den geringsten realen Ausstoß haben Staatskanzlei-Chef Oliver Schenk (CDU) mit 93 Gramm CO2 pro Kilometer und Umweltminister Wolfram Günther (Grüne) mit 107. Sie fahren Elektro-Autos. Sieben Minister und Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) setzen auf Diesel und liegen über 200 Gramm CO2, Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) und Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow (CDU) erreichen mit je 250 ebenfalls Werte darüber. Den mit je 259 Gramm CO2 höchsten Ausstoß pro Kilometer haben die Autos von Kulturministerin Barbara Klepsch, Regionalentwicklungsminister Thomas Schmidt, Kultusminister Christian Piwarz und Finanzminister Hartmut (alle CDU).

Im Vergleich der Länderchefs landet der Diesel von Kretschmer allerdings mit einem Ausstoß von 204 Gramm CO2 auf Platz zwei, hinter seinem grünen Kollegen Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg. Dessen Stromer bringt es laut Umwelthilfe lediglich auf 70 Gramm CO2. Am umweltschädlichsten dienstlich unterwegs ist Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) - sein Benziner hat einen Ausstoß von satten 488 Gramm.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten