DieSachsen.de
User

Treffen mit Pompeo wegen politischer Bedenken abgesagt

07.11.2019 von

Foto: Der Bürgerrechtler Uwe Schwabe schaut in die Kamera. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Der Leipziger Bürgerrechtler Uwe Schwabe hat ein Treffen mit US-Außenminister Mike Pompeo ausgeschlagen. Er habe politische Bedenken, teilte Schwabe am Donnerstag mit. Zunächst hatte die «Leipziger Volkszeitung» berichtet.

Die derzeitige US-Außenpolitik stehe entgegen der Ziele, für welche die Demonstranten 1989 auf die Straße gegangen waren, begründete Schwabe seine Entscheidung.

Trotz der Absage Schwabes sollte am Donnerstag ein Treffen in Leipzig mit weiteren Zeitzeugen der Friedlichen Revolution stattfinden. Am Nachmittag wollte Pompeo außerdem die Nikolaikirche besuchen, die 1989 Ausgangspunkt der Montagsdemonstrationen gegen die SED-Diktatur war.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Der Bürgerrechtler Uwe Schwabe schaut in die Kamera. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Mehr zum Thema: International Regierung Deutschland USA Leipzig sz online

Laden...
Laden...
Laden...