DieSachsen.de
User

FDP will Flughafen Leipzig/Halle nach Genscher benennen

03.10.2020 von

Foto: Taxis vor dem Terminal B auf dem Flughafen Leipzig/Halle. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Der Flughafen Leipzig-Halle soll nach den Vorstellung der sächsischen FDP in Hans-Dietrich-Genscher-Flughafen umbenannt werden. Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit forderte die FDP die sächsische Staatsregierung auf, sich für die Idee einzusetzen. «Hans-Dietrich Genscher war einer der bedeutendsten Persönlichkeiten der Deutschen Geschichte und Wegbereiter der Deutschen Einheit», sagte der FDP-Vorsitzende Frank Müller-Rosentritt am Samstag. Genscher wurde in Halle geboren und studierte in Leipzig.

Die FDP verwies auf andere Flughäfen, die etwa nach dem SPD-Politiker Willy Brandt oder nach dem CSU-Politiker Franz Josef Strauß benannt wurden. Es sei daher nur folgerichtig, den Flughafen nach Genscher (1927-2016) zu benennen, so Müller-Rosentritt.

Nach dem Tod Genschers hatte die FDP in Sachsen-Anhalt bereits die Flughafen-Idee vorgeschlagen - bisher vergeblich. Jüngst hatte sich auch die ehemalige Vize-Chefin der Bundes-FDP, Cornelia Pieper, in der «Mitteldeutschen Zeitung» für eine Umbenennung ausgesprochen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Taxis vor dem Terminal B auf dem Flughafen Leipzig/Halle. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Parteien FDP Geschichte Deutsche Einheit Sachsen Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...