loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Corona: Sachsen plant Lockerungen im Juni in zwei Schritten

Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD). Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa
Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD). Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Sachsen plant schrittweise weitere Lockerungen von Corona-Beschränkungen. Ein Teil davon soll bereits mit der neuen Schutzverordnung vom kommenden Montag an in Kraft treten, sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) am Mittwoch nach der Kabinettssitzung in Dresden. Das betrifft je nach erreichter Inzidenz unter anderem Erleichterungen im Sport, bei Kontaktbeschränkungen und bei der Testpflicht. Freibäder können mit Hygienekonzept und Kontakterfassung öffnen. Köpping warnte aber auch vor Sorglosigkeit - man sollte nicht glauben, Corona sei vorbei.

Wenn sich das Infektionsgeschehen wie in den vergangenen Tagen entspannt, sind weitere Lockerungen ab 14. Juni geplant. Dann sollen unter anderem Messen, Kongresse und Konferenzen wieder möglich sein und Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich völlig wegfallen. Groß- und Sportveranstaltungen seien dann mit genehmigten Hygienekonzepten möglich, betonte Köpping. Kantinen und Mensen sollen wieder öffnen. Gleiches gilt für Hotels und Pensionen, wenn die Inzidenz unter 100 sinkt. Auch Gesang in der Kirche und Chorsingen sollen wieder erlaubt werden. Bei geringen Inzidenzen sollen Tests überflüssig werden.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH