DieSachsen.de
User

Thomanerchor eröffnet am Samstag Chorjahr in Leipzig

03.09.2020 von

Foto: Mitglieder des Thomanerchors singen in der Leipziger Thomaskirche mit dem vorgeschriebenen Abstand. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mit einer Motette in der Leipziger Thomaskirche eröffnet der Thomanerchor am Samstag das Schul- und Chorjahr 2020/21. Unter der Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz werden Werke von Johann Sebastian Bach und Werke von Anton Bruckner, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein und Felix Mendelssohn Bartholdy zu hören sein, wie der Chor am Donnerstag mitteilte. Im Rahmen der Motette werden den Angaben zufolge 14 neu aufgenommene Chormitglieder Sonnenblumen auf das Grab Bachs in der Thomaskirche legen.

Am 19. September sollen die Thomaner im Rahmen der Merseburger Orgeltage in der Stadtkirche Merseburg singen und am Abend das Eröffnungskonzert der Erfurter Kirchenmusiktage 2020 in der Predigerkirche gestalten. Für den 12. Oktober sind den Angaben zufolge zwei Konzerte in Quedlinburg geplant.

Für die kommenden Konzerte ist der Thomanerchor wegen der Corona-Pandemie in sechs sogenannte Kantoreien aufgeteilt, so dass jeweils nur etwa 15 Sänger gleichzeitig auftreten. Zudem werden die Jungen vor ihren Auftritten auf Sars-CoV-2 getestet. In welchem Maße es Einschränkungen bei der Zahl der Besucher gibt, hänge vom jeweiligen Bundesland und sogar den einzelnen Kommunen ab, sagte ein Sprecher. So könnten zum Beispiel in Leipzig bei einer Sitzplatzkapazität von rund 1500 Plätzen etwa 250 bis 300 Besucher die Motette verfolgen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Mitglieder des Thomanerchors singen in der Leipziger Thomaskirche mit dem vorgeschriebenen Abstand. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Kultur Musik Kirche Chöre Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...