loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Orchester gratulieren Herbert Blomstedt zum Geburtstag

Der Dirigent Herbert Blomstedt bei einem Konzert. / Foto: Matthias Creutziger/dpa
Der Dirigent Herbert Blomstedt bei einem Konzert. / Foto: Matthias Creutziger/dpa

Orchester aus ganz Deutschland haben den Dirigenten Herbert Blomstedt anlässlich seines 95. Geburtstags (11. Juli) gewürdigt. «Herbert Blomstedt ist eine der großen Dirigentenpersönlichkeiten der Gegenwart. In seiner langjährigen künstlerischen und eben auch menschlichen Partnerschaft mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden hat er besonderen Einfluss auf die Geschicke des Orchesters», teilte der Orchestervorstand mit. «Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Konzerte.» Blomstedt war zu DDR-Zeiten zwischen 1975 und 1985 Chef in Dresden und ging mit dem Orchester weltweit auf Tour.

«Vor 40 Jahren dirigierte Herbert Blomstedt zum ersten Mal unser Orchester. Ehrendirigent bei den Bamberger Symphonikern wird man nicht als glamouröser Pultstar und Showmaster, sondern wohl eher mit jener spezifischen Mischung aus Demut vor den Werken, uneitlem Forscher- und Arbeitsdrang und künstlerischem Verantwortungsgefühl, der zum Geist und zur Tradition unseres Orchesters passt», erklärten die Bamberger Symphoniker unter anderem in ihrer Grußbotschaft.

«Gemeinsame musikalische Sternstunden, wie die Jubiläumstournee des Gewandhausorchesters durch Europa und Asien, die er 2017 als Neunzigjähriger geleitet hat, sind bis heute unvergessen. Wir sind glücklich, dass er als Ehrendirigent des Orchesters mit seinen Gastdirigaten das Konzertgeschehen in Leipzig bis heute bereichert und nach wie vor großartige künstlerische Projekte mit dem Gewandhausorchester realisiert», sagte dessen Direktor Andreas Schulz.

«Seine Zeit als Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters war kurz. Aber kaum jemand ist den Musikerinnen und Musikern so eng und liebevoll verbunden geblieben wie Herbert Blomstedt. Und das bis heute. Er nennt es «Familienbesuch», wenn er einmal im Jahr mit unserem Orchester auf der Bühne steht. Seine Bruckner- Interpretationen sind legendär, zuletzt begeisterte er Mitte Juni die Besucherinnen und Besucher in der Elbphilharmonie mit Bruckners Siebter - eine wahre Sternstunde der Musik», lobte NDR-Intendant Joachim Knuth. Blomstedt stand dem Orchester von 1996 bis 1998 vor.

Das Gewandhausorchster hatte für Blomstedt eine Festwoche geplant. Allerdings muss er sich von den Folgen eines Sturzes erholen und kann deshalb nicht nach Leipzig kommen.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten