loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Filmfestival Schlingel beginnt: Prominente Gäste

Neue Filme, junges Publikum: Das Chemnitzer Filmfestival Schlingel bietet in den kommenden Tagen knapp 160 Filme für Kinder und Jugendliche. Die Streifen stammen aus 60 Ländern, darunter aus Schweden, der Ukraine und Kolumbien. Schon vor der offiziellen Eröffnung am Samstagabend im Opernhaus liefen Programme mit Kurzfilmen und einem Animationsfilm. Später sollte dann noch der kanadische Streifen «Krawall» gezeigt werden. Er erzählt die Geschichte der 13-jährigen Émilie, die in eine Wohngruppe zieht, nachdem ihre überforderte Mutter sie aus dem Haus geworfen hat.

Nach den Worten von Schlingel-Festivalchef Michael Harbauer möchte die Veranstaltung «Brücken über Grenzen» bauen. Bei der 27. Ausgabe des Festivals werden bis zum 15. Oktober Filme in sechs Spielstätten in Chemnitz und Zwickau gezeigt. Im Regelfall sollen sie in Originalsprache mit deutschen oder englischen Untertiteln gezeigt oder live synchronisiert werden. Eine Jury hatte die Streifen des Jahrganges 2022 aus mehr als 1600 Werken ausgewählt. 48 von ihnen feiern bei dem Festival ihre Premiere in Deutschland.

Bereits am Sonntag werden prominente Gäste erwartet. Am Nachmittag feiert der Streifen «Die Mucklas und wie sie zu Petterson und Findus kamen» seine Weltpremiere. Unter anderem hat Schauspieler Uwe Ochsenknecht sein Kommen zugesagt. Er spielt in dem Film von Ali Samadi Ahadi und Markus Dietrich den Kammerjäger Karl. Bereits zuvor ist «Alfons Zitterbacke - Endlich Klassenfahrt» im Beisein von Alfons-Darsteller Luis Vorbach zu sehen. Bei der Vorpremiere von «Der Räuber Hotzenplotz» ist Schauspieler August Diehl dabei.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten