loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Zusätzliche 160 Millionen Euro für das Impfen in Sachsen

Eine Arzthelferin impft eine Patentin mit einer Spritze. Foto: Ole Spata/dpa/Symbolbild
Eine Arzthelferin impft eine Patentin mit einer Spritze. Foto: Ole Spata/dpa/Symbolbild

Für die Ausweitung der Impfangebote in Sachsen hat der Haushaltsausschuss das Landtages zusätzliche 160 Millionen Euro freigegeben. Damit sollen die mobilen Impfteams mehr Personal erhalten, wie Gerhard Liebscher, Haushaltspolitiker der Grünen-Fraktion, am Dienstag mitteilte. «Außerdem wollen wir die Impfzentren in Chemnitz, Dresden und Leipzig wiedereröffnen.»

Angebot und Nachfrage beim Impfen passen in Sachsen seit Wochen nicht mehr zusammen. Vor den Impfstationen, in denen ohne Termin geimpft wird, bilden sich jeden Tag lange Warteschlangen. Die Landesregierung hat den Ausbau der Kapazitäten ab Dezember zugesagt.

Wie Liebscher weiter mitteilte, bekommt Sachsen zudem drei Millionen Euro vom Bund für den Ausbau des öffentlichen Gesundheitsdienstes. Damit solle die IT-Infrastruktur gefördert werden.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH