loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sozialministerium hofft auf Kreativität beim Impfen ab 12

Ein Hausarzt impft einen Jugendlichen in seiner Praxis. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild
Ein Hausarzt impft einen Jugendlichen in seiner Praxis. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Das sächsische Sozialministerium hofft auf eine rege Teilnahme beim Corona-Impfen ab 12 Jahre. «Wir begrüßen jede kreative Impfaktion – gerade auch für Familien, die dort Impfungen anbietet, wo die Menschen sind», teilte das Sozialministerium am Dienstag auf Anfrage mit. Die Kinder können sich sowohl in den Impfzentren als auch in Haus- und Kinderarztpraxen impfen lassen. Zudem gibt es Familienimpftage in den Impfzentren und spezielle Angebote für Familien durch mobile Impfteams wie am vergangenen Wochenende vor dem Freizeitpark Belantis und dem Sonnenlandpark Oberlichtenau. Die sächsische Impfkommission hatte die Schutzimpfung ab 12 schon seit 1. August empfohlen. Am Montag zog die Ständige Impfkommission für ganz Deutschland nach.

Für die Einsatzplanung der mobilen Teams ist in Sachsen das Deutsche Rote Kreuz (DRK) im Auftrag des Sozialministeriums zuständig. Nach den Planungen des DRK soll es am 23. August eine Impfaktion im Tierpark Delitzsch und am 27. August eine Familien-Impfaktion im Freizeitzentrum Marienthal geben, hieß es. Weitere Aktionen seien in Vorbereitung. «Wir freuen uns, dass so viele Partner bereit sind, die Impfkampagne zu unterstützen und uns die Möglichkeit geben, die Menschen vor Ort abzuholen. Die Organisation vor Ort erfolgt zwischen dem DRK und den Partnern», teilte das Ministerium mit. Spezielle Aufklärungsmaterialien für die Impfung von Kindern könnten kostenfrei über den Broschürenversand des Landes bezogen werden.

Pressemitteilung zur Empfehlung der sächsischen Impfkommission

Pressemitteilung des DRK zu Familienimpftagen

Termine Corona-Schutzimpfung in Sachsen

Broschüre zu Corona-Schutzimpfungen für Kinder und Jugendliche

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH