loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sachsen: Infektionszahlen steigen mancherorts sprunghaft an

Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Sachsen hat erneut eine starke Zunahme von Corona-Neuinfektionen festgestellt. Nach Angaben des Robert Koch-Institutes vom Freitag erreichte die Sieben-Tage-Inzidenz den Wert von 253,9. Am Vortag waren es 238,2, am Mittwoch noch 200,8. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche an. Bundesweit lag der Wert am Freitag bei 139,2. Sachsen hat nach Thüringen (288,9) die zweithöchste Inzidenz in Deutschland. Binnen 24 Stunden kamen im Freistaat 2083 nachgewiesene Infektionen und neun Todesfälle dazu.

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge stieg die Inzidenz von Donnerstag auf Freitag geradezu sprunghaft an - von 383,3 auf 458,1. Auch die Landkreise Meißen (344,5), Erzgebirge (331,1) und Mittelsachsen (317,4) liegen über der Marke von 300. Die Stadt Dresden folgt mit 285,1. Chemnitz hat eine Inzidenz von 208,7, in Leipzig ist sie mit 112,1 am geringsten.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich in Sachsen nachweislich 323.751 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 10.311 Menschen sind im Zusammenhang mit Corona gestorben.

RKI Dashboard

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH