loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Minimalistische Hochzeiten in Sachsen wegen Coronavirus

Zwei frisch Vermählte legen nach der Trauung die Hände übereinander. Foto: Jörg Carstensen/dpa/Symbolbild
Zwei frisch Vermählte legen nach der Trauung die Hände übereinander. Foto: Jörg Carstensen/dpa/Symbolbild

Das Coronavirus macht auch vor Verliebten nicht Halt. Allein in Leipzig sind nach Angaben des Standesamtes sieben Hochzeiten in der nahen Zukunft abgesagt worden. Die Tendenz sei steigend, hieß es am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Auch im Standesamt gebe es «krankheitsbedingte Ausfälle».

In Leipzig sind Trauungen nur noch ohne Gäste - ohne Trauzeugen, Angehörige oder Kinder - möglich. «Das Brautpaar kann einen Fotografen mitbringen, der Bilder für Daheimgebliebene machen kann», hieß es aus dem Standesamt. Auch in Chemnitz und Görlitz sind nur Paar und Standesbeamter zugelassen. «Insgesamt ist festzustellen, dass die Eheschließenden in dieser besonderen Situation sehr besonnen und verständnisvoll reagieren», teilte Sylvia Otto, Sprecherin der Stadt Görlitz, mit. In Görlitz sei eine Eheschließung verschoben worden. «Es ist abzuwarten wie sich die Situation insgesamt entwickelt», so Otto.

In Chemnitz gab es bislang noch keine Verlegung oder Absage von den Brautpaaren, hieß es von der Stadtverwaltung. Auch in Zwickau laufe alles nach Plan. In Dresden habe bis zum Dienstag ein Paar abgesagt. Auch in der Landeshauptstadt sollen Paare die Zahl der Gäste soweit wie möglich reduzieren.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Zwei frisch Vermählte legen nach der Trauung die Hände übereinander. Foto: Jörg Carstensen/dpa/Symbolbild