loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Inzidenzwert stagniert: Leipzig und Dresden unter 50

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Das Coronavirus breitet sich in Sachsen immer langsamer aus. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Dienstag eine Sieben-Tage-Inzidenz - also die Zahl an Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen - von 68,4. Am Tag zuvor waren es 68,1. Die Entwicklung stagniere ein Stück weit, sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) am Dienstag nach der Kabinettssitzung. Vor einer Woche lag der Wert noch bei 91,3.

Nach der Stadt Leipzig (43,7) hat auch die Landeshauptstadt Dresden (47,1) den wichtigen Schwellenwert von 50 unterschritten. Chemnitz (50,7) liegt noch knapp darüber. Drei der zehn Landkreise im Freistaat sind bei der Inzidenz dreistellig: der Landkreis Leipzig mit 119,7, der Vogtlandkreis mit 115,5 und der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 106,7.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums erhöhte sich die Zahl der nachgewiesenen Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages um 446 auf nunmehr 188 208. Zudem kamen weiter 57 Todesfälle dazu. Die Zahl der Menschen, die seit Beginn der Pandemie an oder mit einer Covid-19- Erkrankung gestorben sind, liegt inzwischen bei 7230. Auf der Website des Ministeriums wurde die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag mit 69,7 angegeben.

Zu Schwankungen des Inzidenzwertes kommt es, weil für die Berechnung auf die jeweils an dem Tag elektronisch erfassten Fallzahlen zurückgegriffen wird. Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an die Behörden und deren Übermittlung können zudem einige Tage vergehen, zudem wird an Wochenenden weniger getestet und gemeldet.

Nach Angaben von Köpping sind in Sachsen bislang 82 Fälle einer Virus-Mutation nachgewiesen. 63 Mal handele es sich dabei um die britische Variante, in 5 Fällen um die südafrikanische. Der Rest sei bisher nicht eindeutig bestimmt. Schwerpunkt der Mutationen in Sachsen ist das Vogtland, wo 29 Fälle auftraten. Laut Köpping haben bisher 190 994 Menschen im Freistaat eine Impfung gegen das Virus erhalten, davon 129 439 als Erstimpfung.

RKI-Dashboard

Infektionszahlen Sachsen

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH