loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Erster Landkreis mit Corona-Wocheninzidenz über 500

Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild
Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen in Sachsen nimmt weiterhin stark zu. Mit dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat die erste Region die 500er Marke überschritten. Die aktuelle Übersicht des Robert Koch-Instituts (RKI) wies am Samstag 501,8 aus, nach 458,1 am Vortag. Auch der Wert für den Freistaat erhöhte sich erneut deutlich: von 200,8 auf 266,4. Sachsen hat damit weiterhin die bundesweit zweithöchste Wocheninzidenz nach Thüringen (297,5). Binnen 24 Stunden kamen 2664 nachgewiesene Infektionen und zehn Todesfälle dazu.

Auch die Landkreise Meißen (365,9), Erzgebirge (342,6), Mittelsachsen (334,0) und Görlitz (317,7) liegen über der Marke von 300. Bautzen und Zwickau folgen mit 278,8 und 276,6. Für die Stadt Dresden wies das RKI 273,1 aus und damit weniger als am Freitag (285,1). Chemnitz hat eine Inzidenz von 232,4, in Leipzig ist sie mit 122,5 am geringsten - in beiden Städten bei weiter steigender Tendenz.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich landesweit nachweislich 325.936 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 10.321 Menschen sind im Zusammenhang mit Corona gestorben.

RKI Dashboard

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH