loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

DRK: 17 700 freie Impftermine in dieser Woche

Eine Impfung wird in einer Arztpraxis vorbereitet. Foto: Ralf Hirschberger/ZB/dpa/Symbolbild
Eine Impfung wird in einer Arztpraxis vorbereitet. Foto: Ralf Hirschberger/ZB/dpa/Symbolbild

In Sachsen gibt es in dieser Woche 17 700 freie Termine für eine Corona-Schutzimpfung. Die Termine seien über die Webseite oder die Hotline für die insgesamt 13 Impfzentren buchbar, teilte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Montag mit. Die Erfahrung hätte aber gezeigt, dass die Termine meist innerhalb weniger Stunden ausgebucht seien. Mit dem dritten Impfstoff von Astrazeneca können nun den Angaben zufolge mehr Impftermine vergeben werden. Seit dem 13. Februar wird damit auch in Sachsen geimpft - 544 Dosen wurden seither gespritzt.

Das DRK, das die Impfungen in Sachsen organisiert, geht davon aus, dass durch die kontinuierlich steigende Menge an Impfstoff in den nächsten Wochen auch mehr Termine zur Verfügung stehen. Wie bisher soll die Hälfte der Dosen für die Zweitimpfung zurückgelegt werden. Ausnahme ist allerdings der Impfstoff des britisch-schwedischen Unternehmens Astrazeneca, der wegen seiner speziellen Eigenschaften flexiblere Termine für eine Zweitimpfung ermöglicht und daher gleich bei Eintreffen vollständig geimpft werden kann. Wer sich impfen lassen möchte, kann sich den Impfstoff nicht aussuchen. Welcher Impfstoff vorgesehen ist, werde auf der Terminbescheinigung angezeigt, hieß es.

Nach wie vor geht der meiste in Sachsen zur Verfügung stehende Impfstoff an Pflegeheime. Das DRK geht davon aus, dass in den mehr als 1000 Einrichtungen die Erst- und Zweitimpfungen Mitte März abgeschlossen sind. Bisher wurden den Angaben zufolge in Sachsen knapp 155 000 Impfdosen in den Pflegeeinrichtungen und Impfzentren verabreicht.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH