loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Dresden wieder ohne Maskenpflicht beim Shoppen

Symbolbild Corona / pixabay
Symbolbild Corona / pixabay

In der Landeshauptstadt Dresden ist seit Sonntag die Maskenpflicht beim Einkaufen wieder weggefallen. Voraussetzung dafür ist laut sächsischer Corona-Schutzverordnung eine stabile Corona-Inzidenz unter 10. Liegt der Wert fünf Tage hintereinander unter dieser Marke, dann kann zwei Tage später gelockert werden. Dresden hatte die fünf Tage am Freitag voll gemacht.

Wie lange nun im Supermarkt, in Lokalen oder in Kultureinrichtungen wieder keine Maske getragen werden muss, ist allerdings offen. Am Sonntag wies Dresden laut Robert Koch-Institut schon wieder eine Inzidenz von 9,2 aus. Ohnehin gab es in Dresden in den vergangenen zwei Wochen ein Hin- und Her bei der Maskenpflicht beim Shoppen. Erst fiel sie wegen niedriger Werte weg, dann galt sie kurz wieder, und nun ist sie wieder weggefallen.

In Leipzig müssen die Menschen seit dem 3. August wieder Maske im Supermarkt tragen. Den höchsten Corona-Wert wies am Sonntag der Landkreis Leipzig mit 15,5 aus. Diese Region liegt allerdings noch nicht fünf Tage in Folge über der 10er-Grenze, sodass dort noch keine verschärften Regeln gelten. Alle anderen Landkreise und die Stadt Chemnitz liegen unter dem 10er-Wert.

RKI Dashboard

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH