DieSachsen.de
User

Vogelzählung soll Klarheit über Population bringen

11.12.2019 von

Foto: Ein Haussperling – auch Spatz genannt - sitzt auf einem Ast eines Strauches in einem Park. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) ruft zur Vogelzählung im Januar auf. Man erwarte sich Erkenntnisse über die Entwicklung der Populationen nach zwei Hitzesommern in Folge, wie der Nabu Landesverband am Mittwoch mitteilte. «An Deutschlands größter wissenschaftlicher Mitmachaktion kann sich jeder beteiligen und eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zählen und anschließend dem Nabu melden», sagte Bernd Heinitz, Nabu-Landesvorsitzender in Sachsen.

Die Zählaktion «Stunde der Wintervögel» findet vom 10. bis 12. Januar statt. Die Beobachtungen können online bis zum 20. Januar gemeldet werden. Im Januar 2019 hatten sich in Sachsen mehr als 8300 Menschen an der Zählung beteiligt, bundesweit waren es mehr als 138 000. Bei der Untersuchung wurde der Haussperling am häufigsten im Land gesichtet, gefolgt von der Kohlmeise und dem Feldsperling.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Haussperling – auch Spatz genannt - sitzt auf einem Ast eines Strauches in einem Park. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Tiere Naturschutz Klima Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...