loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sinkende Corona-Zahlen: Erzgebirge öffnet ab Montag Schulen

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Als letzter Landkreis in Sachsen öffnet das Erzgebirge ab Montag seine Schulen im Wechselmodell. Damit gebe es nun im Freistaat keine Region mehr, in der Schulen und Kitas noch geschlossen bleiben müssten, teilte das Kultusministerium am Freitag mit. «Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung für die Kinder und Jugendlichen in Sachsen, die schneller kommt als erwartet. Damit kehrt ein gutes Stück mehr Normalität zurück», sagte Kultusminister Christian Piwarz (CDU).

Aufgrund sinkender Corona-Infektionszahlen kehren zudem die ersten Schulen und Kitas in Sachsen in den Regelbetrieb zurück. Im Vogtland sowie in der Stadt Leipzig gibt es ab Montag (31. Mai) wieder regulären Unterricht. Die Corona-Testpflicht zweimal pro Woche sowie die Hygienemaßnahmen an den Schulen bleiben jedoch bestehen. In den Kitas können die Kinder in Leipzig sowie im Vogtland wieder nach dem jeweiligen pädagogischen Konzept betreut werden. Bisher wurden die Kinder nach festen Gruppen mit festen Erziehern getrennt - vielerorts galten deswegen eingeschränkte Öffnungszeiten.

Laut neuer Corona-Schutzverordnung, die ab 31. Mai bis Mitte Juni gilt, dürfen Schulen und Kitas in den regulären Betrieb übergehen, wenn die Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unter der Marke von 50 liegt.

Lockerungen gibt es auch in Mittelsachsen sowie im Kreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge: Ab Montag darf in den Grundschulen wieder Präsenzunterricht unter Auflagen statt Wechselunterricht stattfinden.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH