DieSachsen.de
User

Sachsen landet bei bundesweiter Bildungsstudie auf Rang eins

15.08.2019 von

Foto: Zwei Schülerinnen melden sich im Unterricht. Foto: Felix Kästle/Archiv

Sachsen ist in Sachen Bildung spitze - zu diesem Ergebnis kommt zumindest der «Bildungsmonitor 2019». Zum 14. Mal in Folge landet der Freistaat im bundesweiten Vergleich auf Platz 1, wie die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) am Donnerstag mitteilte. In der vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln im Auftrag der arbeitgebernahen INSM durchgeführten Studie wurden insgesamt 93 Indikatoren in 12 Handlungsfeldern untersucht.

Besonders gut schnitt Sachsen den Angaben nach in den Bereichen Schulqualität und Förderinfrastruktur ab. Schüler würden über eine hohe Kompetenz verfügen und nur selten nicht die Mindeststandards im Lesen und in Mathe erreichen, hieß es. Auch bei den Bestrebungen zur Vermeidung von Bildungsarmut landete der Freistaat ganz vorne. Handlungsbedarf sehen die Macher der Studie hingegen unter anderem bei der Digitalisierung. Auch in Sachen Integration könne noch mehr erreicht werden, beispielsweise durch Sprachförderung ab der Kita.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Zwei Schülerinnen melden sich im Unterricht. Foto: Felix Kästle/Archiv

Mehr zum Thema: Bildung Schulen Sachsen Leipzig/Berlin Landtagswahlen Sachsen sltw19

Laden...
Laden...
Laden...