loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Mit Test, ohne Maske: Abitur-Prüfungen während Corona

Ein Schild mit der Aufschrift «Bitte Ruhe!!! Abitur» ist zu sehen. Foto: Jonas Güttler/dpa/Archivbild
Ein Schild mit der Aufschrift «Bitte Ruhe!!! Abitur» ist zu sehen. Foto: Jonas Güttler/dpa/Archivbild

Für die Abiturprüfungen in Sachsen gelten in diesem Jahr Hygienevorgaben und Abstandsregeln. Wie das Kultusministerium am Dienstag mitteilte, müssen sich die Schülerinnen und Schüler vorab testen. Während der Prüfungen müssten jedoch keine Masken getragen werden. Gegebenenfalls würden die Schüler auf mehrere Räume verteilt, um den Anforderungen des Infektionsschutzes zu genügen. Laut Ministerium legen in diesem Jahr 10 667 Abiturienten die Prüfungen ab. Sie beginnen an diesem Freitag (23.4.) im Fach Religion - später folgen Fächer wie Deutsch (30.4.) und Mathematik (4.5.).

«Die Prüfungssituation in diesem Jahr ist ohne Zweifel eine besondere Herausforderung für die Schüler. Wir haben alles dafür getan, dass die Abiturienten einen gleichwertigen Abschluss unter fairen Bedingungen bekommen», sagte Kultusminister Christian Piwarz (CDU). Um Nachteile auszugleichen, sieht das Ministerium unter anderem 30 Minuten mehr Zeit für sämtliche Prüfungen sowie das mögliche Ausweichen auf einen Zweittermin vor. Die Zweit- und Drittkorrekturen finden an der jeweiligen Schule statt. Das soll eine faire Benotung sichern, falls Inhalte coronabedingt nicht ausreichend behandelt werden konnten.

Nach Einschätzung des Landesschülerrates waren die Vorbereitungen in den vergangenen Monaten nicht einfach: «Wir mussten uns zum Großteil selber kümmern», sagte Vorsitzende Joanna Kesicka. Im Dezember seien die Abiturienten mehrere Wochen zu Hause gewesen, auch danach hätten viele wegen Quarantäne am heimischen Schreibtisch lernen müssen. «Das ist gerade für Prüflinge und Abiturienten tragisch.»

Infos Kultusministerium zu Erleichterungen

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH