loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Zoll kontrolliert Beschäftigte von Transportunternehmen

Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll". Foto: Markus Scholz/dpa/Symbolbild
Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll". Foto: Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Bei Kontrollen in Thüringen und Südwestsachsen hat der Zoll Hunderte Beschäftigte und Unternehmen der Transport- und Logistikbranche überprüft. Im Mittelpunkt der Aktion am Freitag standen die Einhaltung des Mindestlohngesetzes, die illegale Beschäftigung von Ausländern und die Prüfung von Scheinselbstständigkeit, wie das Hauptzollamt Erfurt am Freitag mitteilte. Auch in anderen Bundesländern gab es Kontrollen.

In Thüringen und Südwestsachsen wurden 418 Beschäftigte und 78 Unternehmen überprüft, hieß es. In 39 Fällen seien Unregelmäßigkeiten festgestellt worden. Diese würden nun weiter verfolgt. So habe es in zehn Fällen Anhaltspunkte gegeben, dass gegen das Mindestlohngesetz verstoßen wurde. In vier Fällen habe es Hinweise gegeben, dass Sozialleistungen zu Unrecht bezogen wurden. Ein Mann wurde außerdem festgenommen, nachdem er sich an einer Raststätte auf der Autobahn 4 mit gefälschten Dokumenten ausweisen wollte.

Insgesamt waren 75 Beamte des Hauptzollamts Erfurt an der Aktion beteiligt. Die Zuständigkeit des Hauptzollamts erstreckt sich über den Freistaat Thüringen sowie über den sächsischen Vogtlandkreis, den Erzgebirgskreis, den Landkreis Zwickau, Teile des Landkreises Mittelsachsen sowie die Stadt Chemnitz.

Mitteilung Zoll

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH