loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Verstöße bei Kontrollen wegen Schwarzarbeit in Abfallbranche

Die Ärmelabzeichen von zwei Zollbeamten. Foto: picture alliance / Christophe Gateau/dpa/Symbolbild
Die Ärmelabzeichen von zwei Zollbeamten. Foto: picture alliance / Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Bei Kontrollen in 40 Unternehmen der Abfallwirtschaft in Sachsen haben Zöllner 18 Verstöße festgestellt. Wie das Hauptzollamt Dresden am Donnerstag nach Kontrollen am 10. November weiter mitteilte, würden darüber hinaus 19 zusätzliche Unregelmäßigkeiten geprüft. Im Zuge der regelmäßigen Schwerpunktprüfung befragten den Angaben zufolge 80 Beamte 250 Beschäftigte und prüften Geschäftsunterlagen. Sie hätten Leistungsmissbrauch, Verstöße gegen die Mindestlohnvorschriften sowie bei der Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen festgestellt.

Bundesweit wurden nach Angaben der Behörde fast 500 Unternehmen kontrolliert und 40 Strafverfahren eingeleitet, vor allem wegen vorenthaltener Sozialversicherungsbeiträge und illegalen Aufenthalts. Auch zwölf Verstöße gegen Mindestlohn und Arbeitsbedingungen sowie wegen fehlender Aufzeichnungen und Unterlagen stehen zu Buche, in 985 Fällen ergaben sich zudem Hinweise auf Unregelmäßigkeiten.

Bundesweit geprüft wurden den Angaben zufolge Arbeitsverhältnisse und Geschäftsunterlagen vor allem bei Recycling- und Entsorgungsfirmen, im Schrotthandel, bei Containerdiensten sowie Altkleider- und Autoverwertern. Die Schwerpunktkontrollen sollen helfen, Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung zu bekämpfen.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH