DieSachsen.de
User

Ostdeutsche Stahlkocher bekommen mehr Geld

21.03.2017 von

Die rund 8000 Beschäftigten der Stahlindustrie in Ostdeutschland bekommen von April an 2,3 Prozent mehr Geld. Im Mai 2018 steigen die Entgelte um weitere 1,7 Prozent, wie IG Metall-Verhandlungsführer Olivier Höbel am Dienstag nach der zweiten Verhandlungsrunde mitteilte. «Das ist ein guter Abschluss in schwierigen Zeiten», sagte Höbel. Der neue Tarifvertrag läuft bis Ende 2018. Der Durchbruch in dem Tarifkonflikt für bundesweit 72 000 Beschäftigte war vergangene Woche in Nordrhein-Westfalen gelungen. Die Tarifpartner im Osten übernahmen den Abschluss.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Bernd Thissen

Mehr zum Thema: Tarife Stahl Berlin Brandenburg Sachsen Thüringen

Laden...
Laden...
Laden...