DieSachsen.de
User

Karliczek eröffnet Umweltforschungszentrum Casus

27.08.2019 von

Foto: Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen, und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU). Foto: Oliver Killig/Archivbild

Das deutsch-polnische Umweltforschungszentrum Casus hat am Dienstag in Görlitz seine Arbeit aufgenommen. Komplexe Umweltphänomene sollen dort mit neuen digitalen Methoden erforscht werden. «Casus wird zeigen, welche Chancen in der Digitalisierung für unsere Gesellschaft liegen», sagte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) bei ihrem Besuch am Dienstag. «Casus ist ein Leuchtturmprojekt, wo fach- und grenzüberschreitend geforscht werden soll, das in der deutschen Forschungslandschaft gebraucht wird. Dieses Wissenschaftszentrum des 21. Jahrhunderts ist eine Chance für Görlitz, die Lausitz und Europa.»

In dem Wissenschaftszentrum werden Mathematiker, Computer- und Datenwissenschaftler und «wissenschaftliche Grenzgänger» interdisziplinär zusammenarbeiten. Gefördert wird das Projekt mit rund 11 Millionen Euro aus Bundes- und Landesmitteln. Nach einer dreijährigen Aufbauphase sollen im Institut bis zu 100 Wissenschaftler forschen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen, und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU). Foto: Oliver Killig/Archivbild

Mehr zum Thema: Forschung Wissenschaft Sachsen Deutschland Görlitz

Laden...
Laden...
Laden...