DieSachsen.de
User

ZDF-Chefredakteur Frey: Der Osten hat zu wenig Stimme

15.08.2019 von

Foto: Peter Frey, Chefredakteur ZDF, beim Bürgerdialog des ZDF in Cottbus. Foto: Patrick Pleul

ZDF-Chefredakteur Peter Frey ist nicht der Ansicht, der Sender würde zu wenig aus dem Osten Deutschlands berichten. «Für das ZDF kann ich das nicht sehen», sagte Frey der Deutschen Presseagentur am Donnerstagabend in Cottbus. Dort stellte er sich zusammen mit einigen ZDF-Redakteuren bei einer Veranstaltung den Fragen der Bürger. In den vergangenen Jahren habe der Sender sehr systematische Anstrengungen unternommen, beispielsweise durch das «Morgenmagazin vor Ort» oder andere Formate wie «ZDF-zoom», die aus dem Osten Deutschlands berichteten, sagte Frey.

Über die Medienlandschaft generell in Deutschland sagte Frey: «Wir haben ein Problem, weil der Osten zuwenig Stimme hat.» Einen Teil des Problems sieht er darin, dass es im Osten keine großen Verlage gebe. Das ZDF, dass in Mainz sitze, sei auch ein Beispiel dafür. «Natürlich tickt man da anders, natürlich nimmt man die Wirklichkeit anders wahr», gab Frey zu. Das ZDF versuche das durch die Landesstudios in den jeweiligen Bundesländern zu lösen und sei da auch gut aufgestellt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Peter Frey, Chefredakteur ZDF, beim Bürgerdialog des ZDF in Cottbus. Foto: Patrick Pleul

Mehr zum Thema: Medien Brandenburg Deutschland Cottbus sz online

Laden...
Laden...
Laden...