DieSachsen.de
User

Stiftungsfakultät Digitale Transformation wird gegründet

25.09.2019 von

Foto: Hinweisschild mit Logo der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) am Mittwoch in Leipzig. Foto: Jan Woitas/Archivbild

An der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig wird am 1. Oktober die Stiftungsfakultät Digitale Transformation offiziell gegründet. Zeitgleich nehmen mit dem Mathematiker Konrad Schöbel sowie den Informatikern Andreas Thor und Axel Klarmann die ersten drei Professoren ihre Arbeit auf, wie die Hochschule am Mittwoch mitteilte. Gründungsdekan Jean-Alexander Müller sprach von «herausragenden Wissenschaftlern mit umfangreicher Praxis- und Lehrerfahrung». Für Rektorin Gesine Grande ist es ein Beitrag, die HTWK «zu einem zentralen Akteur der Angewandten Digitalisierung in Sachsen und darüber hinaus zu machen».

Der Studienbetrieb läuft schon seit dem vergangenen Wintersemester. Die neue Stiftungsfakultät ist eine der größten in Deutschland. Die Telekom, seit Jahren Träger der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL), stiftet 17 Professuren, 10,5 Mitarbeiterstellen für Lehre und Wissenschaft sowie fünf Verwaltungsstellen. Künftige Studienschwerpunkte sind Telekommunikation, Datenschutz und -sicherheit. Die HfTL mit mehr als 1000 Studenten bietet ein praxisorientiertes Studium für künftige Fachkräfte, die HTWK mit über 6000 Studenten soll sich in Forschung und Lehre der digitalen Transformation in der Gesellschaft widmen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Hinweisschild mit Logo der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) am Mittwoch in Leipzig. Foto: Jan Woitas/Archivbild

Mehr zum Thema: Telekommunikation Hochschulen Sachsen Leipzig sz online

Laden...
Laden...
Laden...