loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sächsische Regierung lädt zum Energiegipfel

Martin Dulig bei einem Besuch der Baustelle des Gaskraftwerks der Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft. / Foto: Jan Woitas/dpa/Archivbild
Martin Dulig bei einem Besuch der Baustelle des Gaskraftwerks der Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft. / Foto: Jan Woitas/dpa/Archivbild

Die sächsische Regierung hat angesichts rasant steigender Energiepreise zu einem Energiegipfel am Donnerstag (14.00) geladen. Dem Vernehmen nach werden rund 50 Vertreter von Kommunen, Regionalversorgern und Stadtwerken, der Energiebörse sowie von Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften und dem Arbeitgeberverband teilnehmen. Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) dämpfte die Hoffnung auf konkrete Beschlüsse etwa zur Einrichtung eines eigenen sächsischen Härtefallfonds. Ein solcher wird etwa von der SPD und den Linken gefordert.

Dennoch sind die Erwartungen an den Gipfel groß. Die Linken forderten die Landesregierung am Mittwoch auf, nicht erst auf Entscheidungen aus Berlin zu warten, sondern selbst zu handeln. Kritik an dem Gipfel gab es von der AfD. Sie hält das Treffen für eine «überflüssige PR-Veranstaltung» und empfahl als Lösung der Probleme, die Erdgaspipeline Nord Stream 2 in der Ostsee zu öffnen und alle Atomkraftwerke ohne ein Ausstiegsdatum weiter zu betreiben.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

publizer