DieSachsen.de
User

Sachsens Winzer setzen zunehmend auf digitale Technik

03.05.2020 von

Foto: Till Neumeister, Weinbauleiter vom Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth, steht mit einem Tablet im Weinberg vor dem Belvedere. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Sachsens Winzer nutzen zunehmend digitale Technik, um ihre Weinberge zu bewirtschaften. Die Einsatzmöglichkeiten reichten von der Arbeit im Weinberg über den Keller bis hin zur Vermarktung, sagte der Vorsitzende des Sächsischen Weinbauverbandes, Michael Thomas, der Deutschen Presse-Agentur. «Da gibt es viele spannende Ansätze.» Diese reichten von der digitalen Analyse der Nährstoff- und Bodenversorgung, dem Monitoring von klimatischen Verhältnissen mit Möglichkeiten zu einer computergestützten Bewirtschaftung bis hin zu neuen Wegen in Kommunikation und Verkauf.

«Die meisten Winzer stehen der Digitalisierung offen gegenüber, viele haben großes Interesse», sagte Ingolf Römer von der Universität Leipzig, der unter anderem zu Anwendungen von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Landwirtschaft forscht. So können zum Beispiel im Rahmen des Experimentierfeldes «Express» sächsische Winzer und Weinbauern digitale Anwendungen ausprobieren, und bei offenen Infoveranstaltungen und Werkstätten Erfahrungen austauschen. Los gehe es bei Sensorik, über Drohnen und Einbindung von Feldrobotern bis hin zu virtueller Realität, so Römer.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Till Neumeister, Weinbauleiter vom Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth, steht mit einem Tablet im Weinberg vor dem Belvedere. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Agrar Wein Sachsen Radebeul sz online

Laden...
Laden...
Laden...