DieSachsen.de
Factum Immobilien AG
User

Neuer Fahrplan: Neue Fernverbindungen und neuer Anbieter

13.12.2019 von

Foto: Reisende warten neben drei ICE Fernzügen auf einem Bahnsteig im Leipziger Hauptbahnhof. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Archivbild

Der neue Fahrplan bringt Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gleich mehrere zusätzliche Zugverbindungen im Fernverkehr. Von Sonntag an hält der Bahn-Konkurrent Flixtrain erstmals auch in den drei Ländern, wie das Unternehmen mitteilte. So gibt es täglich am Vormittag eine Fahrt von Erfurt über Halle nach Berlin sowie in die Gegenrichtung. An mehreren Tagen werden auf der Strecke am Nachmittag zusätzlich auch Eisenach und Gotha angefahren.

Auch Wittenberg und Leipzig sind über den Flixtrain künftig mit Fernzügen an Berlin angeschlossen. Mehrmals die Woche gibt es je eine Verbindung je Richtung. In den nächsten Wochen und Monaten will Flixtrain sein Angebot auf den Strecken aufstocken, wie ein Unternehmenssprecher ankündigte.

Auch die Deutsche Bahn bietet neue Schnellverbindungen an: So startet mit dem Fahrplanwechsel eine neue Intercity-Linie, die Dresden mit Berlin und Rostock verbindet. Zunächst seien zehn Fahrten geplant, teilte die Bahn mit. Ab März sollen die Züge im Zweistundentakt verkehren. Auf der Hochgeschwindigkeitstrasse München-Berlin profitieren Erfurt und Halle von einem ausgebauten Angebot: Von dort sollen sieben Züge zusätzlich von und nach Berlin fahren. Der neue Fahrplan bringt viele weitere Änderungen im Nah- und Regionalverkehr.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Reisende warten neben drei ICE Fernzügen auf einem Bahnsteig im Leipziger Hauptbahnhof. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Verkehr Sachsen-Anhalt Sachsen Thüringen Halle/Erfurt/Leipzig sz online

Unterstützt von:
Factum Immobilien AG
Laden...
Laden...
Laden...