DieSachsen.de
User

Deutsch-tschechische Journalistenpreise verliehen

02.11.2019 von

Foto: Ein Mikrofon steht bereit zur Pressekonferenz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Mehrere Medienvertreter haben in Leipzig den deutsch-tschechischen Journalistenpreis erhalten. Er wird in den Kategorien Text, Audio und Multimedia verliehen und ist mit jeweils 2000 Euro dotiert. In der Kategorie Text gewannen am Freitagabend Adéla Tallisová Dražanová, die als Auslandsreporterin für die Zeitschrift «Reportér» arbeitet, sowie Oliver Hach von der «Freien Presse Chemnitz».

Für Audiobeiträge wurden Jacqueline Hene vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) und ein Team vom tschechischen Studio 39 geehrt. Bei Multimedia waren der freischaffende Journalist und Dokumentarfilmer Dennis Wagner sowie sein tschechischer Kollege Jiří Fiedor erfolgreich. Sonderpreise gingen zudem an Kirill Ščeblykin, Auslandsredakteur der Zeitung «Deník N», sowie die deutsch-tschechische Schriftstellerin Alena Wagnerová.

Mit dem deutsch-tschechischen Journalistenpreis werden seit 2016 jedes Jahr Medienvertreter geehrt, die ohne Klischees und differenziert über das jeweilige Nachbarland berichten und so ein besseres Verständnis zwischen Deutschen und Tschechen fördern. Die Preise werden vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds sowie von den Journalistenverbänden in Deutschland und Tschechien verliehen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Mikrofon steht bereit zur Pressekonferenz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Medien Auszeichnungen Sachsen Leipzig sz online

Laden...
Laden...
Laden...