loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sperrung der B95 bei Zwenkau planmäßig eingerichtet

Fahrzeuge fahren auf einer Autobahn. / Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild
Fahrzeuge fahren auf einer Autobahn. / Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Nachdem die Sperrung der Bundesstraße 95 an der Anschlussstelle Zwenkau im Landkreis Leipzig am Freitagmorgen eingerichtet wurde, laufen nun die Vorbereitungen zur Positionierung der dortigen neuen Brücke. «Es läuft alles planmäßig», teilte Tino Möhring von der Auto GmbH in Halle auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Freitagvormittag mit. Auch noch am Samstag würden notwendige Vorbereitungen getroffen, um die rund 1650 Tonnen schwere und 79 Meter lange Brücke am Sonntag in die richtige Position zu bringen. Die Sperrung soll voraussichtlich am Montagmorgen (5.00 Uhr) wieder aufgehoben werden.

Die Bauarbeiten auf der Höhe von Böhlen sind Teil der Fertigstellung des letzten Abschnittes der Autobahn 72 zwischen Chemnitz und Leipzig. Um Verkehrseinschränkungen möglichst gering zu halten, liege der Sperrzeitraum innerhalb der Herbstferien und am Wochenende, erklärte die Autobahn GmbH vorab. Der Verkehr werde umgeleitet. Dennoch werde empfohlen, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Die insgesamt 162 Kilometer lange Autobahnverbindung vom Bayerischen Vogtland über Chemnitz bis Leipzig entsteht Stück für Stück seit 2003. Seit Oktober 2019 rollt der Verkehr auf dem Teilstück zwischen Borna und Rötha (beides Landkreis Leipzig) in beide Richtungen.

Die Arbeiten auf dem letzten Teilstück ab Rötha seien äußerst schwierig, da über 80 Prozent der Trasse auf früherem Tagebaugelände verlaufen, erklärte Winter. Der locker aufgeschüttete Boden müsse in verschiedenen Schritten stabilisiert und verdichtet werden. Eine Freigabe des Stückes ist im kommenden Jahr geplant.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

publizer
Tags:
  • Teilen: