loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Architektur-Projekt im Dreiländereck zu Bauten der Moderne

Julia Bojaryn steht vor dem Haus Schminke. Foto: Miriam Schönbach/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Julia Bojaryn steht vor dem Haus Schminke. Foto: Miriam Schönbach/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Das deutsch-tschechische Architektur-Projekt «Topomomo» zu den Bauten der Moderne wird fortgesetzt. In den kommenden zwei Jahren werden sich die Projektpartner von der Stiftung «Haus Schminke» und der TU Liberec mit der Architektur der 1920er und 1930er Jahre entlang der sächsisch-tschechischen Grenze befassen. «Wir haben in unserer Region einen riesigen, ungehobenen Schatz an Industriegeschichte, Architektur und kulturellem Erbe. Wir wünschen uns dafür mehr Aufmerksamkeit. Durch direkte Unterstützung mit Know-how, Diskussions- und Netzwerkangeboten, sollen diese Orte eine Aufwertung erfahren», sagt Julia Bojaryn vom «Haus Schminke».

Neben einer Datenbank sollen mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in Höhe von 460 000 Euro ein grenzübergreifendes Netzwerk, zwei neue Publikationen, darunter ein zweisprachiges Reiselesebuch für Laien und Individualtouristen, und die Erweiterung der Webseite finanziert werden. Das Projekt läuft bis Ende 2022.

Stiftung Haus Schminke

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unterstützt von:

Factum Immobilien AG