loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Corona-Pandemie: THW seit einem Jahr im Einsatz

Symbolbild Corona / pixabay
Symbolbild Corona / pixabay

Vor ziemlich genau einem Jahr begann er: Der Corona-Einsatz des Technischen Hilfswerks (THW) in den Bundesländern Thüringen und Sachsen. «Bis heute waren unsere Helferinnen und Helfer an über 250 Einsätzen zur Abwehr der Pandemie beteiligt», erklärte der Landesbeauftragte des Landesverbandes Sachsen Thüringen, Marcus von Salisch. Daran seien rund 2300 ehrenamtliche Einsatzkräfte aus den insgesamt 34 Ortsverbänden in Sachsen und Thüringen beteiligt gewesen. Rund 27 000 Einsatzstunden seien zusammengekommen.

«Die Bekämpfung der Corona-Pandemie ist eine Einsatzlage, mit der wir als THW vorher sehr selten umgehen mussten», sagte von Salisch. «Inzwischen ist es eine Standardaufgabe, das THW ist in Sachsen und Thüringen fester Bestandteil in den Bewältigungsmechanismen der Corona-Krise geworden.»

Seit Dezember 2020 ist das THW in Sachsen und Thüringen vor allem im Bereich der Impf-Infrastruktur eingesetzt. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer unterstützen etwa das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz beim Transport von Tiefkühleinrichtungen oder kümmern sich in sächsischen Impfzentren um die Vorbereitung und Betreuung der Infrastruktur. Mit der Ausbreitung der Corona-Mutationen und damit einhergehenden Einreiseverboten unterstützt das THW außerdem die Kräfte von Bundeswehr und -polizei.

Neben den Pandemie-Einsätzen waren die THWler auch im Zusammenhang mit der Afrikanischen Schweinepest, der Borkenkäferplage, bei Wintereinsätzen sowie in der täglichen Gefahrenabwehr im Einsatz.

PM THW Landesverband

PM THW deutschlandweit

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unterstützt von:

Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen