DieSachsen.de
User

Reise in Vergangenheit: Coach Neuhaus trifft auf Union

02.02.2017 von

Für Dynamo Dresdens Trainer Uwe Neuhaus wird das Heimspiel am Sonntag gegen den 1. FC Union Berlin ein Kurztrip in die Vergangenheit. Denn der 57-Jährige trainierte die «Eisernen» bis 2014 sieben Jahre, führte sie von der Regionalliga bis in die 2. Fußball-Bundesliga. «Erst einmal ist es für mich ein normales Fußballspiel, bei dem man versucht, drei Punkte zu holen. Dennoch hat es natürlich einen besonderen Stellenwert für mich, weil ich sieben Jahre dort gearbeitet habe», sagte Neuhaus in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Das sporne ihn vielleicht noch ein kleines bisschen mehr an, gegen Union zu gewinnen. «Für mich geht es darum, die Mannschaft vernünftig vorzubereiten. Ich kenne viele Spieler von Union, vielleicht sogar besser als unsere Scouts. Von daher haben wir einen kleinen Wissensvorsprung», sagte Neuhaus vor dem Topspiel des 19. Spieltages der 2. Liga zwischen dem viertplatzierten aus der Hauptstadt und dem Tabellen-Fünften.

Für das Traditions-Derby erwartet er «ein richtig enges Spiel, wo Kleinigkeiten am Ende entscheiden. Aber ich hoffe natürlich mit dem besseren Ausgang für uns. Aber klar: Fünfter gegen Vierter, wir können vorbeiziehen. Das hat schon seinen Reiz. Ich hoffe das kann man auch am Sonntag sehen», sagte Neuhaus.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Friso Gentsch

Mehr zum Thema: Fußball Sachsen 2. Bundesliga Dresden Berlin Deutschland Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...