loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Dritter Zweierbob-Sieg für Lochner: Nolte Zweite im Monobob

Laura Nolte aus Deutschland auf der Bahn. / Foto: Sebastian Kahnert/dpa
Laura Nolte aus Deutschland auf der Bahn. / Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Bob-Pilot Johannes Lochner hat den dritten Weltcup-Sieg im Zweier nacheinander eingefahren und seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut. Am Samstag kam der Königsseer in Altenberg mit seinem starken Anschieber Georg Fleischhauer in 1:49,20 Minuten zum Erfolg.

Platz zwei sicherten sich die Briten Brad Hall/Taylor Lawrence mit einem Rückstand von 0,43 Sekunden vor Lokalmatador Francesco Friedrich/Alexander Schüller, die 1,06 Sekunden langsamer waren. Christoph Hafer/Matthias Sommer wurden Vierte.

Friedrich laboriert zwei Wochen vor den Weltmeisterschaften in St. Moritz noch an einem Muskelfaserriss, der ihn beim Start stark behindert. «Ich bin extrem vorsichtig, will die WM nicht gefährden», sagte Friedrich.

Bei der WM wird Deutschland mit vier Schlitten am Start sein, nachdem sich bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Winterberg am Samstag die Thüringer Adam Ammour und Benedikt Hertel den Titel und damit das persönliche Startrecht gesichert hatten. Gleiches trifft auch auf den Monobob zu, wo Maureen Zimmer aus Oberbärenburg Weltmeisterin wurde.

Zuvor hatte Laura Nolte den Sieg beim Monobob-Weltcup im zweiten Durchgang aus der Hand gegeben. Die Winterbergerin musste sich trotz eines Bahnrekords (58,80 Sekunden) im ersten Lauf der amerikanischen Olympiasiegerin Kaillie Humphries geschlagen geben. Nolte hatte am Ende 0,55 Sekunden Rückstand. Rang drei sicherte sich Cynthia Appiah aus Kanada. Lisa Buckwitz kam auf Rang vier, Kim Kalicki wurde im Feld der zehn Schlitten Siebte.

«Ich hab` den Sieg mit dieser fehlerhaften Fahrt weggeschmissen», sagte Nolte nach ihrem zweiten Platz. Im Monobob würden bereits die kleinsten Fehler schwer bestraft. Dennoch sieht sich Nolte mit Blick auf die Weltmeisterschaften in St. Moritz gut positioniert. «Zwei Siege, jetzt Platz zwei hinter Kaillie - wir sind auf dem richtigen Weg», sagte die 24-Jährige.

Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten