DieSachsen.de
User

Niners Chemnitz verlieren BBL-Heimpremiere

22.11.2020 von

Foto: Rodrigo Pastore, Trainer von Chemnitz, reagiert am Spielfeldrand. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild

Die Niners Chemnitz haben auch das zweite Spiel in der Basketball-Bundesliga verloren. Die Mannschaft von Trainer Rodrigo Pastore unterlag am Samstag in eigener Halle der BG Göttingen mit 99:103 (47:47; 92:92) nach Verlängerung. Bester Chemnitzer Werfer war Marcus Thornton mit 25 Punkten. Bei Göttingen überragten Luke Nelson und Aubrey Dawkins (beide 24).

Die Niners mussten bei ihrer BBL-Heimpremiere verletzungsbedingt auf Center Filip Stanic verzichten. Die Gäste spielten in der Anfangsphase ihre Größenvorteile unter dem Korb konsequent aus und kamen zu einfachen Punkten. Nach einem 8:16-Rückstand bat Pastore zur ersten Auszeit. Diese erzielte zunächst aber keine Wirkung, so dass Göttingen mit einer 24:16-Führung in die erste Viertelpause ging.

Im zweiten Abschnitt lief es für die Chemnitzer deutlich besser. Vor allem aufgrund einer guten Dreier-Quote konnten die Niners den Rückstand schnell aufholen und sogar selbst vorlegen. Terrell Harris brachte sein Team per Korbleger mit 43:36 (17.) in Führung. Bis zur Halbzeitpause kämpfte sich Göttingen aber wieder zurück.

Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie zunächst ausgeglichen. Zu Beginn des letzten Viertels zog Göttingen auf 82:72 (31.) davon, doch die Niners zeigten wie schon bei der Auftaktniederlage in Bamberg trotz schwindender Kräfte Moral. Wes Clark traf aus der Distanz zum 84:83 (36.). Nach abermaligen Rückstand rettete George King die Chemnitzer mit einem Dreipunktewurf in die Verlängerung, in der die Gäste das bessere Ende auf ihrer Seite hatten.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mehr zum Thema: Basketball Bundesliga BBL Chemnitz Göttingen Deutschland Sachsen Niedersachsen

Laden...
Laden...
Laden...