loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Neuzugang in der Abwehr: Aue holt Jakob vom KSC

Kilian Jakob. Der Abwehrspieler steht vor einem Abschied vom KSC. / Foto: Uli Deck/dpa
Kilian Jakob. Der Abwehrspieler steht vor einem Abschied vom KSC. / Foto: Uli Deck/dpa

Der abstiegsbedrohte Fußball-Drittligist Erzgebirge Aue hat sich mit Kilian Jakob verstärkt. Der Außenverteidiger wechselt ablösefrei von Zweitligist Karlsruhe ins Erzgebirge und stößt zu Jahresbeginn zum Team. «Bei Kilian wissen wir um seine fußballerischen Qualitäten, die er bereits in der zweiten Bundesliga nachgewiesen hat», sagte Sportchef Matthias Heidrich am Montag. Jakob war im August 2021 vom FC Augsburg zum KSC gewechselt, konnte sich dort aber keinen Stammplatz erkämpfen. In der laufenden Saison kam er nur zu drei Kurzeinsätzen.

Zudem bekommt Trainer-Rückkehrer Pavel Dotchev Panagiotis Stamatopoulos als Assistenten zur Seite gestellt. Der 50-Jährige war zuletzt als Co-Trainer beim FC Homburg, davor bei Kickers Offenbach und Fortuna Düsseldorf. «Joti bringt als Co-Trainer sehr viel Erfahrung, Wissen, Können und jede Menge Begeisterung für seine neue Aufgabe mit», sagte Heidrich. Zuvor hatte Aue am Montag Olaf Albrecht als neuen Interims-Geschäftsführer vorgestellt. Der 55-Jährige ersetzt den freigestellten Michael Voigt.

Nach dem schlechten Start in die 3. Liga steht der Zweitliga-Absteiger nach 17 Spielen mit nur 14 Punkten auf einem Abstiegsplatz. In den vergangenen Wochen hatte sich der Club auf der sportlichen Ebene und in der Führung neu aufgestellt. Nach dem Rücktritt des langjährigen Präsidenten Helge Leonhardt und der Freistellung von Trainer Timo Rost wurde Heidrich als Sportchef verpflichtet. In der vergangenen Woche kehrte Dotchev als Trainer zurück.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten