loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Gulacsi: Vertragsverlängerung in Leipzig war Wunschlösung

RB Leipzig-Torhüter Peter Gulacsi beim Training. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv
RB Leipzig-Torhüter Peter Gulacsi beim Training. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Peter Gulacsi hat seine vorzeitige Vertragsverlängerung beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig als Wunschlösung bezeichnet. Der ungarische Nationalspieler, der seit dem RB-Aufstieg zu den besten Bundesliga-Torhütern gehört, sagte beim Sport1-Podcast «Lieber Fußball», der neue Trainer Jesse Marsch habe eine sehr wichtige Rolle gespielt, genau wie Vorstandschef Oliver Mintzlaff. «Ich bin sehr froh, dass alles geklappt hat».

Gulacsi hatte in der Sommerpause seinen bis 2023 laufenden Kontrakt bei den Sachsen bis 2025 verlängert. Im Winter war Gulacsi mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht worden. In dieser Zeit sei er unsicher gewesen, in welche Richtung es gehen werde und habe viel überlegt. «Natürlich muss man ein bisschen clever sein und auch planen. Ich bin 31, hatte noch zwei Jahre Vertrag, aber habe auch drei extrem starke Saisons gespielt. Diese Situation muss man planungsmäßig nutzen, und ich meine absolut nicht finanziell, sondern planungsmäßig für meine Familie und meine sportlichen Ziele. Das möchte man sichern, das war mein Hauptziel für diese Periode», betonte der Keeper.

Der immer wieder diskutierte mögliche Wechsel von Kapitän Marcel Sabitzer zum FC Bayern beschäftigt auch Gulacsi, der es gern sehen würde, wenn Sabitzer längerfristig in Leipzig bliebe. «Aber jeder Fußballer muss am Ende selbst wissen, mit seiner Familie und seinem Umfeld, was genau das jeweilige Ziel ist. Es gibt immer viele Gründe, Lebensgründe oder Familiengründe, warum man überlegt zu wechseln oder eben nicht zu wechseln», sagte Gulacsi.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH