loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Erfolgsserie der Leipziger Handballer endet gegen Melsungen

Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

Die Erfolgsserie der Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig in Heimspielen ist gerissen. Nach zuvor vier Siegen in Folge musste sich die Mannschaft von Trainer André Haber am Sonntagnachmittag der MT Melsungen mit 22:26 (12:12) geschlagen geben. Vor 2640 Zuschauern avancierte Rechtsaußen Patrick Wiesmach mit fünf Treffern zum besten Werfer des SC DHfK. Aufgrund der neuen Corona-Beschränkungen war es das voerst letzte Heimspiel vor Fans.

Die Leipziger begannen mit großem Selbstbewusstsein, bewegten im Angriff sehr gut den Ball und hatten zudem in Torhüter Kristian Saeveraas einen exzellenten Rückhalt. Nach einer knappen Viertelstunde führten die Gastgeber schon mit 7:2, ehe die Melsunger ihren Rhythmus fanden und über ihre Rückraumwerfer mehr Durchschlagskraft entwickelten. Bis zur Pause war der Leipziger Vorsprung aufgebraucht.

Nach der Pause kam der Spielfluss der Gastgeber fast völlig zum Erliegen. Angeführt von Nationalspieler Julius Kühn (acht Tore) setzten sich die Melsunger auf 24:17 ab (54. Minute). Leipzig bewies dann zwar noch einmal Moral und kam bis auf zwei Tore heran, doch eine Wende gelang nicht mehr.

Homepage SC DHfK Leipzig

Homepage der Handball-Bundesliga

SC DHfK bei Facebook

SC DHfK bei Twitter

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH