loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Dynamo-Keeper Mitrjuschkin: «Jeder kennt Tschertschessow»

Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Dynamo Dresdens neuer Torwart Anton Mitrjuschkin gibt sich im Duell mit Kevin Broll um einen Stammplatz im Tor des Fußball-Zweitligisten nicht chancenlos. «Mein Ziel ist es, um die Nummer eins zu kämpfen», sagte der 25 Jahre alte Russe im Sommertrainingslager im thüringischen Eichsfeld.

Mitrjuschkin wechselte von Fortuna Düsseldorf in die sächsische Landeshauptstadt. Dort tritt der 1,89 Meter große Torwart in große Fußstapfen. Denn er ist der zweite Russe im Dynamo-Tor. Der jetzige russische Auswahltrainer Stanislaw Tschertschessow hütete den Dresdner Kasten zwischen 1993 und 1995 in der Bundesliga. «Jeder kennt Stanislav Tschertschessow. Das macht es natürlich auch für mich interessant», antwortete Mitrjuschkin auf die Frage, was er mit Dresden verbindet.

Tschertschessow war einst Publikumsliebling. Er hatte sich seinen Stammplatz durch eine Verletzung von René Müller zurückgeholt, nachdem er ihn zuvor für neun Spiele verloren hatte. Der Torwart wollte aber nie von einem Konkurrenzkampf sprechen. Auch sein Landsmann spricht vor allem über Respekt. «Die Torhüter sind eine kleine Mannschaft innerhalb der gesamten Mannschaft. Also ist es wichtig, dass wir gut zusammenstehen und respektvoll miteinander umgehen. Am Ende wird der Trainer entscheiden, wer spielt», sagt der 25-Jährige.

Persönlichen Kontakt zu Tschertschessow hatte Dynamos neuer Torwart noch nicht. Dennoch hofft er auf einen Anruf des Auswahl-Trainers. «Dafür muss ich aber spielen und dann muss das Tschertschessow entscheiden.» Von der U16 an durchlief der in Krasnojarsk geborene und bei Spartak Moskau ausgebildete Schlussmann alle Junioren-Auswahlmannschaften Russlands, für die er insgesamt 60 Länderspiele absolvierte.

Homepage Dynamo Dresden

2. Liga bei bundesliga.de

Facebook Dynamo Dresden

Twitter Dynamo Dresden

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH