loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Bergner hofft gegen Leipzig auf «sensationellen Tag»

Teutonia-Trainer David Bergner. / Foto: Michael Schwartz/dpa/Archivbild
Teutonia-Trainer David Bergner. / Foto: Michael Schwartz/dpa/Archivbild

Die Zuversicht von Trainer David Bergner vom Hamburger Regionalligisten FC Teutonia 05 Ottensen für das Erstrundenspiel im DFB-Pokal bei RB Leipzig hält sich in Grenzen. «Wir müssten einen sensationellen Tag erwischen und hoffen, dass RB Leipzig keinen so guten Tag erwischt. Wir wollen das Spiel aber nicht nur genießen, sondern auch die eine oder andere Möglichkeit nutzen, die wir bekommen. Natürlich müssen wir auch sensationell verteidigen, um die Qualität von RB Leipzig von unserem Tor wegzuhalten», sagte Bergner vor der Partie am Dienstag (20.46 Uhr/ZDF und Sky) in einem Interview des Deutschen Fußball-Bundes.

Der Coach hatte früher für Sachsen Leipzig in der Regionalliga Nordost gespielt und war später bei RB Leipzig II Trainer. Das Wiedersehen am Dienstag will er genießen. «Ich habe mich gefreut, weil ich eine persönliche Beziehung zu dem Verein habe. RB Leipzig ist ein schönes Los», sagte Bergner und würdigte den Rivalen: «Ich glaube, es ist in Deutschland einzigartig, dass innerhalb so kurzer Zeit ein Verein in der Champions League spielt und den DFB-Pokal gewinnt.»

Die Verlegung der Partie in die RB-Arena begrüßt Bergner. «Für den Verein ist das die beste Lösung, denn wir wollen das Spiel jetzt unbedingt machen. Und für die Jungs ist es eine super Erfahrung, in so einem großen Stadion zu spielen. Sie wollen dort alles raushauen, was möglich ist», sagte der 48 Jahre alte Coach. Zunächst sollte die Partie in Dessau ausgetragen werden, nach großflächigen Verätzungen des Rasens ist das jedoch unmöglich.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten