DieSachsen.de
User

Ausfälle bei RB Leipzig vor DFB-Pokalspiel in Osnabrück

07.08.2019 von

Foto: Der Leipziger Trainer Julian Nagelsmann gestikuliert an der Seitenlinie. Foto: Robert Michael/Archivbild

RB Leipzig hat vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal beim VfL Osnabrück einige Ausfälle zu beklagen. Beim Training am Dienstagvormittag fehlte eine Reihe von Stammspielern. Neben Dayot Upamecano, der sich zuletzt eine Verstauchung im rechten Sprunggelenk zugezogen hatte, musste auch Kevin Kampl wegen Problemen am Sprunggelenk aussetzen. Kapitän Willi Orban pausierte wie auch Marcel Halstenberg und Ethan Ampadu wegen muskulärer Probleme.

Der Neuzugang aus Wales absolvierte eine Laufeinheit auf dem Platz. Emil Forsberg hat noch Probleme mit den Adduktoren. Matheus Cunha ließ wegen einer Gehirnerschütterung die Einheit aus.

Zurück ins Mannschaftstraining kehrte Tyler Adams, der zuletzt Leisten- und Adduktorenprobleme hatte. Allerdings nahm der US-Amerikaner nicht an allen Übungen teil.

RB startet an diesem Sonntag (15.30 Uhr) mit dem Erstrundenduell in Osnabrück in die erste Saison mit dem neuen Trainer Julian Nagelsmann. 2015 war das Pokalspiel dort in der 71. Minute abgebrochen worden. Schiedsrichter Martin Pedersen hatte ein Feuerzeug an den Kopf bekommen. RB war in die nächste Runde eingezogen.

In der Partie am Sonntag werden die Leipziger auf den Ärmeln der Spielertrikots das Logo «Unser Ball ist bunt» tragen. RB hat 2018 die Kampagne ins Leben gerufen, um ein Statement gegen Rassismus, Homophobie und Diskriminierung sowie für Vielfalt, Offenheit, Menschenwürde, Toleranz und einer bunten Vereins- und Fankultur zu setzen. Bei dem Bundesligisten spielen Profis aus 15 Nationen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Der Leipziger Trainer Julian Nagelsmann gestikuliert an der Seitenlinie. Foto: Robert Michael/Archivbild

Mehr zum Thema: Fußball Bundesliga Leipzig Deutschland Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...