loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Aue verliert auch gegen Duisburg: Männel früh verletzt raus

Aues Fans halten Schals hoch. / Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Aues Fans halten Schals hoch. / Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Der miserable Saisonverlauf von Drittliga-Tabellenschlusslicht Erzgebirge Aue setzt sich fort. Die Sachsen verloren am Dienstagabend auch gegen den MSV Duisburg. Durch das 0:2 (0:1) vor 6313 Zuschauern im Erzgebirgsstadion warten die seit vier Spielen sieglosen Veilchen seit nunmehr einem Monat auf einen Dreier in der 3. Fußballliga. Alexander Sorges Eigentor (27. Minute) leitete die nächste Pleite ein. Kolja Pusch (49.) legte kurz nach der Pause nach.

Hinzu kam für den Zweitliga-Absteiger auch noch Pech, weil sich Kapitän Martin Männel am Rücken verletzte und früh ausgewechselt werden musste (8.). Für ihn kam Philipp Klewin in die Partie. Der Ersatzkeeper konnte sich in der 21. Minute mit einer starken Parade auszeichnen, als er den Schuss von Pusch noch von der Linie kratzte.

Aue berappelte sich in der anfangs hektischen und zerfahrenen Begegnung erst Mitte der ersten Halbzeit, geriet da aber sofort in Rückstand. In Borys Tashchy (38.) und Nico Gorzel (46.) mussten später noch zwei weitere Spieler verletzungsbedingt passen.

Nach Wiederanpfiff waren die Lila-Weißen die bessere Mannschaft, doch erneut mussten sie einen Nackenschlag hinnehmen, als Pusch für die Gäste erhöhte. Aue gab zwar nie auf, konnte sich aber keine gefährliche Tormöglichkeit erarbeiten. Klewin verhinderte ein weiteres Gegentor für die Sachsen, die auch noch den verletzten Tom Baumgart (75.) ersetzen mussten. Mit nur elf Punkten bleibt Aue vor dem letzten Spiel vor der WM-Pause Drittliga-Schlusslicht.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten