DieSachsen.de
User

Beginn der Videoüberwachung in der Görlitzer Altstadt

09.08.2019 von

Foto: Eine Video-Überwachungskamera. Foto: Arno Burgi/Archivbild

Mit Hilfe von Videoüberwachung soll die Grenzkriminalität in der Görlitzer Altstadt künftig stärker bekämpft werden. Auf der Altstadtbrücke der Neißestadt soll dafür heute die erste Kamerasäule der Polizei in Betrieb genommen werden. Mit dabei ist auch Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU). Das nach Angaben des Ministeriums bundesweit einzigartige Projekt wurde bisher als Pilotprojekt getestet, nun soll es dauerhaft in Görlitz etabliert werden. Künftig sollen an vier Standorten Kriminalitätsschwerpunkte der Stadt überwacht werden. Die Daten werden im Fall einer Straftat ausgewertet. Ansonsten werden sie nach 96 Stunden unwiderruflich gelöscht.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Eine Video-Überwachungskamera. Foto: Arno Burgi/Archivbild

Mehr zum Thema: Gesellschaft Sicherheit Sachsen Görlitz

Laden...
Laden...
Laden...