loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

39 Straftaten in der Silvesternacht in Leipzig

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. / Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. / Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

In der Silvesternacht hat die Polizei in Leipzig 39 Straftaten registriert. Meist sei es um unerlaubtes Feuerwerk, aber auch um Sachbeschädigung, Körperverletzung und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz gegangen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Es sei jedoch niemand festgenommen worden, und es habe keine verletzten Beamten gegeben. Die Einsatzkräfte seien mehrfach mit Fällen konfrontiert worden, bei denen sich Menschen beim Umgang mit Pyrotechnik verletzt hätten. In einem Fall starb ein 17-Jähriger im Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Versammlungen mit Aufzügen am Abend im Osten der Stadt mit bis zu 110 Teilnehmern sowie nach Mitternacht am Connewitzer Kreuz im Süden seien friedlich verlaufen, hieß es. Allerdings sei es später am Connewitzer Kreuz erneut zu einer Ansammlung gekommen. An mehreren Stellen auf der Straße sei Unrat entzündet worden. Das Feuer sei mit Wasserwerfern gelöscht worden. Die Einsatzkräften und Polizeifahrzeuge seien mit Pyrotechnik und anderen Gegenständen beworfen worden. Dabei seien Dienstfahrzeuge beschädigt worden.

Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten