loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Pressestimmen zum Europa-League-Halbfinale Glasgow - Leipzig

RB Leipzig hat den ersten Einzug in ein Europacup-Finale verpasst. Nach dem 1:0 im Hinspiel verlor der Fußball-Bundesligist das Halbfinal-Rückspiel in der Europa League bei den Glasgow Rangers mit 1:3 (0:2). Dazu schreiben schottische Medien:

«The Scotsman»: «Im Jahr des 150. Vereinsjubiläums schreiben Giovanni van Bronckhorst und seine Spieler weiter an einem der außergewöhnlichsten Kapitel in der Geschichte der Rangers. An einem turbulenten Abend im Ibrox-Stadion übertrafen sie mit dem Sieg über ein verblüfftes RB Leipzig erneut auf spektakuläre Weise das gefühlte Gewicht schottischer Mannschaften in Europa.»

«The Herald»: «Mit ihrem Sieg über das Team von RB Leipzig, dem viele den Gewinn des Wettbewerbs zutrauten, haben die Rangers an einem weiteren Abend voller Emotionen und Dramatik im Jahr ihres 150. Vereinsjubiläums einen Platz im fünften europäischen Finale ihrer Geschichte gebucht.»

«Daily Record»: «"Lasst uns träumen". Die Botschaft der Rangers-Fans auf dem Trainingsgelände des Clubs am Vorabend des Halbfinales war einfach. Die Spieler haben geliefert und nach einer der großartigsten Nächte, die das Ibrox-Stadion je erlebt hat, dafür gesorgt, dass dieser europäische Traum weitergeht und in den nächsten 90 Minuten Geschichte geschrieben wird.»

«The Scottish Sun»: «Es deutete alles darauf hin, dass all dies für die Rangers einen Schritt zu groß sein würde, dass die Fußballgötter sich gegen sie verschworen hätten - nun, da van Bronckhorst sie am meisten brauchte. Dennoch haben die Rangers daran geglaubt. Sie haben sich getraut, den Traum zu träumen, dass dieses das Jahr ihres Lebens werden würde. Und sie ließen ihn Wirklichkeit werden.»

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten