loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Kommunalverbände wollen mehr Geld für Breitband-Ausbau

Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Daniel Reinhardt/dpa
Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Die sächsischen Kommunalverbände verlangen vom Land mehr Geld für den Breitband-Ausbau. Das Land drohe sonst den Anschluss in dieser Technologie zu verlieren, die mitentscheidend für die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raume sei, sagte André Jacob, Geschäftsführer des Sächsischen Landkreistages am Montag. Das Geld werde nötig, weil die Bundesregierung kürzlich ein neues Förderprogramm für Hausanschlüsse gestartet habe, die momentan über eine Breitbandverbindung von weniger als 100 Megabit in der Sekunde verfügten.

Bis heute habe die Landesregierung nicht entschieden, ob und wie sich Sachsen an diesem Programm beteiligt, stellte Jacob fest. Um die jetzt verfügbaren Fördersummen nach Sachsen zu lenken, müsste der Freistaat den Angaben zufolge mindestens 200 Millionen Euro im derzeit verhandelten Doppelhaushalt sowie weitere 200 Millionen Euro ab 2023 bereitstellen. «Die Corona-Pandemie lehrt uns, wie unverzichtbar schnelles Internet ist», betonte der Geschäftsführer des Sächsischen Städte- und Gemeindetages, Mischa Woitscheck. Angesichts des hohen Ausbaubedarfs dürften keine Fördermittel des Bundes liegen gelassen werden.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH