loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Hotel- und Schlossanlage bei Frühjahrsauktion verkauft

Ein Auktionator hält bei einer Versteigerung einen Hammer in der Hand. / Foto: Daniel Naupold/dpa/Symbolbild
Ein Auktionator hält bei einer Versteigerung einen Hammer in der Hand. / Foto: Daniel Naupold/dpa/Symbolbild

Bei einer Frühjahrsauktion sind zahlreiche Immobilien aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen unter den Hammer gekommen. 73 Immobilien seien für insgesamt rund 10,2 Millionen Euro versteigert worden, teilten die Sächsischen Grundstücksauktionen (SGA) am Donnerstag mit.

Das meiste Geld brachte demnach die Anlage «Hotel Leipzig West» im nordsächsischen Schkeuditz ein. Die Immobilie wechselte den Angaben nach für 1,61 Millionen Euro den Besitzer. Auch das denkmalgeschützte Schloss Weigsdorf in Cunewalde (Landkreis Bautzen) hat nun einen neuen Eigentümer. Die Anlage inklusive großem Grundstück und Teich wurde für 170.000 Euro versteigert. Das Mindestgebot lag bei 49.000 Euro.

In Thüringen wurde eine Million Euro für ein ehemaliges Seniorenheim in Föritztal (Landkreis Sonneberg) bezahlt. In Straußfurt (Landkreis Sömmerda) brachte eine ehemalige Reichsbahnschule der Deutschen Bahn ein Vielfaches des bei 1000 Euro liegenden Mindestgebotes ein. Der Kaufpreis lag letztlich bei 25.000 Euro.

In Sachsen-Anhalt wechselte ein laut SGA renditestarkes Mehrfamilienhaus in Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) für das Mindestgebot von 350.000 Euro den Eigentümer.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten