DieSachsen.de
User

Für mehr Cybersicherheit: Neuer Standort für Bundesamt

06.12.2019 von

Foto: Sachsens Innenminister Roland Wöller. Foto: Robert Michael/zb/dpa/Archivbild

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) öffnet am kommenden Mittwoch in Freital seinen neuen Standort. Das teilte die Behörde am Freitag mit. Die Ansiedlung hatten Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) bereits im Juli angekündigt. Demnach sollen vor Ort 200 Stellen geschaffen werden. Mit der Ansiedlung soll auch die Präsenz in der Fläche beim Thema Cybersicherheit ausgebaut werden.

Die Hälfte der neuen Stellen in Freital sollen den Angaben zufolge noch in diesem Jahr geschaffen werden, die andere Hälfte bis Ende 2020. Zu diesem Zeitpunkt soll das BSI dann insgesamt 1400 Stellen haben. Die Aufgabe des Amtes mit Hauptsitz in Bonn besteht darin, die Cyber-Sicherheit zu gewährleisten. Behörden und Firmen registrieren seit Langem eine Zunahme von Cyberattacken im Netz.

G-Technologie befassen, zu der es auch an der TU Dresden einen Forschungsschwerpunkt gibt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Sachsens Innenminister Roland Wöller. Foto: Robert Michael/zb/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Internet Behörden Sachsen Deutschland Freital

Laden...
Laden...
Laden...