loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Stiftung feiert 25 Jahre geistliches Leben in Frauenkirche

Eine Pferdekutsche fährt auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
Eine Pferdekutsche fährt auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

In einem Gottesdienst in der Unterkirche feiert die Stiftung Frauenkirche am kommenden Sonntag die Rückkehr geistlichen Lebens in das damals noch im Wiederaufbau befindliche Gotteshaus. Damit wird an den 21. August 1996 erinnert, als aus den ehemaligen Katakomben ein Ort wurde, an dem Andachten und Gottesdienste nach 51-jähriger Unterbrechung wieder möglich waren, wie die Stiftung am Montag mitteilte. Wie vor 25 Jahren werde Volker Kreß predigen, der damals Landesbischof war und inzwischen im Ruhestand ist.

Die im 18. Jahrhundert erbaute Dresdner Frauenkirche war nach den Bombenangriffen auf die Stadt Dresden im Februar 1945 eingestürzt und zerstört worden. Bis zum Ende der DDR blieb ihre Ruine Mahnmal, 1990 forcierte eine Bürgerinitiative den originalgetreuen Wiederaufbau, der 1994 mit der Enttrümmerung begann. Die Kosten wurden zu zwei Dritteln mit Spenden aus aller Welt finanziert und Ende Oktober 2005 auch der Hauptraum geweiht.

Nach Stiftungsangaben fanden seitdem dort fast 10 000 Andachten und Gottesdienste mit über vier Millionen Menschen statt, wurden mehr als 1000 Taufen gefeiert und über 430 Paare getraut.

Informationen zu dem Gottesdienst

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH