DieSachsen.de
User

Neue Synode der evangelischen Landeskirche konstituiert sich

27.06.2020 von

Foto: Tobias Bilz, der Landesbischof der evangelischen Kirche in Sachsen. Foto: Ronald Bonss/dpa-Zentralbild/ronaldbonss.com/Archivbild

Die gewählten und berufenen Mitglieder der neuen Synode der evangelischen Landeskirche Sachsens kommen heute zur zweitägigen konstituierenden Sitzung in Dresden zusammen. Nach der Andacht mit Landesbischof Tobias Bilz werden die 48 Frauen und Männer im Plenarsaal des Hauses der Kirche verpflichtet, die dem Kirchenparlament zuvor nicht angehörten. Danach bestimmen die Synodalen einen Präsidenten oder eine Präsidentin aus ihrer Mitte und danach Mitglieder des Präsidiums, Ältestenrats und mehrerer Ausschüsse.

Nach dem Eröffnungsgottesdienst am Sonntag konstituieren sich die Ausschüsse und am Nachmittag berichtet eine Dresdner Pfarrerin in einer Plenarsitzung über die Arbeit in der Kirchenleitung.

Am 8. März hatten rund 7700 Kirchvorsteher und Pfarrer 60 der insgesamt 80 Synodalen bestimmt, gut ein Drittel davon Frauen. Weitere 20 wurden von der Kirchenleitung berufen. Die 28. Landessynode geht in eine sechsjährige Legislatur. Sie ist die Vertretung der 560 Kirchgemeinden und Kirchspiele und damit das gesetzgebende Organ der Landeskirche. Sie tagt in der Regel zweimal im Jahr - im Frühjahr und im Herbst.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Tobias Bilz, der Landesbischof der evangelischen Kirche in Sachsen. Foto: Ronald Bonss/dpa-Zentralbild/ronaldbonss.com/Archivbild

Mehr zum Thema: Kirche Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...